Stadthalle Reutlingen festigt grüne Vorbildfunktion in der Metropolregion Stuttgart

Stadthalle Reutlingen festigt grüne Vorbildfunktion in der Metropolregion Stuttgart
May 6, 2016 Arton Kabashi

Im Februar 2016 durfte sich die Stadthalle Reutlingen über die Green Globe Re-Zertifizierung freuen. Mit einem Spitzenwert von 97% Erfüllung der Zertifizierungskriterien bekam das Veranstaltungshaus einen Beleg für die erfolgreiche Arbeit im Bereich der Nachhaltigkeit. Die Auszeichnung verdeutlicht die Motor- und Vorbildfunktion der Stadthalle in der Metropolregion Stuttgart. Diese Position hat sich die 2013 eröffnete Halle hart erarbeitet. Die Geschäftsführerin der Stadthalle, Petra Roser, zeigte sich über die Re-Zertifizierung durch Green Globe erfreut: „ Unsere Bemühungen um die Balance aus den drei Säulen Umweltfreundlichkeit, soziale Verantwortung und wirtschaftliche Rentabilität sehen wir mit diesem Ergebnis voll bestätigt. Der konsequente Weg der Nachhaltigkeit ist richtig – und wird zunehmend zum Leistungskriterium, denn mehr und mehr Ausschreibungen für große Veranstaltungen setzen mittlerweile Nachhaltigkeitszertifikate voraus!“

Im Jahr 2015 realisierte die Stadthalle Reutlingen die erste Veranstaltung mit Erfassung der An- und Abreise aller Gäste, welche dann durch ein myclimate Klimaschutzprojekt kompensiert wurde. Seit März 2015 hat jeder Besucher auf der neuen Website der Stadthalle die Gelegenheit, mit ein paar simplen Klicks seinen eigenen CO2-Fußabdruck mit einem Flug- und Autorechner prüfen zu lassen. Hierdurch möchte man noch mehr Kunden davon überzeugen, die An- und Abreise ihrer Gäste ressourcenorientiert zu gestalten. Ein weiterer Höhepunkt 2015 war die Eröffnung der 1. Reutlinger E-Tankstelle in der Tiefgarage unter der Stadthalle Reutlingen. Hier können Stadthallenbesucher und andere Gäste des Parkhauses kostenfrei die Batterie ihres E-Mobils aufladen. Das Angebot wurde dahingehend erweitert, dass alle Besitzer einer Ladekarte kostenlos bis zum 31.12.2016 tanken können.

Die Zusammenarbeit mit Green Globe hat sich für die Stadthalle Reutlingen als Erfolg erwiesen. Die Veränderungen wurden insbesondere in der Identifikation mit dem Thema Nachhaltigkeit deutlich, wie Petra Roser erklärt: „ Die Balance zwischen Ökologie, sozialer Verantwortung und betriebswirtschaftlichen Anforderungen möglichst gut in Einklang zu bringen, ist unsere Aufgabe. Wir inspirieren uns selbst und die Teammitglieder dazu, grundsätzlich persönlich und fachlich zu mehr Verantwortung beim Thema Ökologie und Nachhaltigkeit zu kommen – als selbstverständlicher Grundhaltung in allem, was wir tun.“ Neben der Identifikation mit Umweltfreundlichkeit bietet die Zusammenarbeit mit Green Globe für die Stadthalle die Möglichkeit, Herausforderungen im Bereich des ressourcenorientierten Wirtschaftens genau zu analysieren und noch weiter auszubauen.

Dieses Jahr steht für die Stadthalle die verbesserte Beschilderung in der Halle an. So sollen die Wegbeschreibungen einfacher und klarer dargestellt werden. Hierbei soll die Einsparung der Papierhandtücher auf den Besucher-WCs besser beschrieben werden. Für diesen Zweck wurden weitere umweltfreundliche Dyson-Handtrockner angeschafft. Weiterhin will man an den Zielen der Nachhaltigkeit festhalten und diese optimieren, wie Roser verdeutlicht: „ Wir bleiben dran am Thema Nachhaltigkeit. Die weitere Optimierung des Hallenbetriebs über harte Fakten und Investitionen ist das eine. Wichtig ist uns zum anderen aber auch unsere soziale Weiterentwicklung. Wir möchten noch mehr Impulse und Anregungen für unsere Mitarbeiter zur Gesundheitsförderung geben, um nur ein Beispiel zu nennen, wie ganzheitlich wir Nachhaltigkeit verstehen.“ Die Pläne und Ideen für dieses Jahr verdeutlichen, dass die optimale Voraussetzung geschaffen wurde, um ein erneut erfolgreiches Jahr zu feiern und die Position als umweltfreundliches Unternehmen weiter zu zementieren.