Ökosiegel für Stadt- und VW-Halle

Ökosiegel für Stadt- und VW-Halle
May 25, 2012 Arton Kabashi

 

Braunschweig, 22. Mai 2012 – Green-Globe Zertifikat der Veranstaltungs- und Tourismusbranche bringt für Braunschweig ein Marketing-Plus

Statt Anananas gibt’s heimisches Obst der Saison und den Kaffee nur noch aus fairem Handel. Die Mitarbeiter sind über das Anti-Mobbing-Gestz aufgeklärt, und aus der Steckdose kommt, wenn möglich, nur noch Ökostrom: In der Stadt- und Volkswagen-Halle stehen alle Zeichen auf Grün. „Green Globe“ heißt das international Nachhaltigkeitszertifikat der Veranstaltungs- und Tourismusbranche, mit dem sich die Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft deutschlandweit in eine Reihe mit rund 60 anderen Hallen-Betreibern stellt. Das neue Logo „Greeny“ soll Besuchern und Veranstaltern in den Hallen versinnbildlichen, dass hier auf umweltfreundliche Technologien und soziale Achtsamkeit gesetzt wird.

Beide Hallen erfüllen bislang rund 90 Prozent der Anforderungen an einen umweltfreundlichen Veranstaltungsort.

Allein duch Austausch der Lampen und Sensibilisierung der Mitarbeiter wurde der Stromverbrauch für Licht um acht bzw. zehn Prozent gedrosselt.

Vonn der Zertifizierung verspricht sich Geschaeftsführer Stephan Lemke nicht zuletzt einen wirtschaftlichen Nutzen: langfristig Betriebskosten zu senken. Zahlen nennt er nicht. Zumal ein finanzieller Kraftakt noch bevorsteht. Die energetische Sanierung der 1965 erbauten Stadthalle sei seit Jahren im Gespräch, so Lemke. „Da müssen wir ran,“ diagnostiziert er einen zweistelligen Millionenbetrag.

Vor allem aber erwartet Lemke vom Zertifikat einen Marketing-Effekt: „Wir halten grüne Veranstaltungen für ein gutes und Ziel und hoffen, immer mehr unserer Kunden, Partner und Besucher dafür gewinnen zu können. Peter Zimmer, Initiator der Green Globe-Zertifizierung in Deutschland, ist überzeugt, dass Hallen bei Kunden mit Mülltrennung, Kohlendioxid-Verringerung oder Wassersparen punkten zu können. Das Ziel: Braunschweig soll zum grünen Tagungs- und Tourismusstandort werden.

Lemke zufolge werden bereits Gespräche mit der Stadtmarketing GmbH und den ebenfalls zertifizierten Moevenpick-Hotels geführt. „Auch hoffen wir auf Unterstützung durch unsere Gastronomen in den Hallen, beispielsweise duch ein noch größeres Angebot saisonaler und regionaler Gerichte.“

 

Green Globe Zertifikat

Das amerikanische Zertifikat für Nachhaltigkeit in der Veranstaltungs- und Tourismusbranche wird seit 1996 nach internationalen, branchenspezifischen Kriterien vergeben. 70 Prozent der Kriterien beziehen sich auf ökologische Gesichtspunkte, 30 Prozent auf soziale und ökonomische.