MuK Presseinformation zum Jahresabschluss 2014

MuK Presseinformation zum Jahresabschluss 2014
November 13, 2015 Birte Besocke

Die Musik- und Kongresshalle (MuK) verzeichnet ein positives Geschäftsergebnis dank gestiegener Besucherzahlen und dem weiteren Ausbau der Veranstaltungen.
Lübeck +++ Positive Geschäftszahlen charakterisieren die Ergebnisse des Geschäftsberichtes 2014. Die Musik- und Kongresshalle Lübeck (MuK) konnte wie in den Vorjahren das Geschäftsjahr 2014 erfolgreich abschließen. Die Aussichten für das Geschäftsjahr 2015 sind dagegen verhalten. Seit der vorübergehenden Schließung des Konzertsaales am 30.09.2015 ist der Geschäftsbetrieb vor besondere Herausforderungen gestellt und es ist für das laufende Geschäftsjahr mit Umsatzeinbrüchen zu rechnen.
Der Zuschussbedarf des Veranstaltungshauses lag mit 482 T € knapp unter dem bereitgestellten Zuschuss 485 T €. In den letzten 3 Jahren reduzierte sich der Zuschuss um 57 T € von 539 T € (2012) auf 482 T €. Das gute Gesamtergebnis hängt vor allem mit der positiven wirtschaftlichen Entwicklung im Veranstaltungsbereich zusammen, die Zahl der Veranstaltungen sowohl im Kongress-, als auch im Kulturbereich und die Besucherzahlen haben sich besonders erfreulich mit Steigerungen im zweistelligen Bereich entwickelt.
„Ich freue mich über das nochmals bessere Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr. Wir haben die besten Besucherzahlen der letzten fünf Jahre erzielt – schön, dass wir mit unserer Programmvielfalt so viele Menschen bewegt haben,“ sagt Ilona Jarabek, Geschäftsführerin der MuK.
Im Veranstaltungsjahr 2014 kamen gut 215.000 Besucher in die MuK und konnten ein vielfältiges, sparten- und generationenübergreifendes Programm erleben vom Public Viewing über David Garrett bis hin zum Cossover-Festkonzert anlässlich des 20. Geburtstages der MuK am 03.10.2014. Besonders erfreulich ist die Entwicklung der Besucherzahlen im Kulturbereich. Über 170.000 Besucher kamen zu den mehr als 150 Kulturveranstaltungen. Die höchsten Zuwächse gab es im Bereich der Klassik mit über 20% Steigerung. Nicht zuletzt sind es auch die gut besuchten Konzerte des Schleswig-Holstein Musik Festival, prominent besetzt mit internationalen Stars wie Bobby McFerrin, Sol Gabetta und Justus Frantz.
Im Bereich der U-Musik sorgten u.a. die Auftritte von Ina Müller, Dieter Thomas Kuhn, den Kastelruther Spatzen oder das 3tägige Gastspiel der internationalen Showproduktion Afrika! Afrika! für eine ausverkaufte Halle und zeigen die gesamte Bandbreite internationaler Unterhaltungskultur. Auch in der Zukunft setzt die MuK auf Programmvielfalt und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Attraktivität der Hansestadt.
Auch der Kongressbereich hat sich mit gut 20% Steigerung sowohl hinsichtlich der Zahl der Veranstaltungen als auch der Besucherzahlen äußerst positiv entwickelt. Mit internationalen Fachkongressen und Tagungsveranstaltungen setzt die MuK ein Zeichen für Lübeck als Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort und stärkt die Hansestadt als kompetenten Kongressstandort im Norden. Mit der Klimakonferenz, der Fachtagung Psychologie und Gehirn der Universität zu Lübeck, der Delegiertenversammlung des Hansetages, der Festveranstaltung 125 Jahre Dräger oder MUNOL wurde das Kongressgeschäft weiter ausgebaut. Der Wachstumsmarkt Tagungswirtschaft soll auch zukünftig weiterentwickelt werden. Für die kommenden Jahre liegen bereits mehrere Anfragen für Großkongresse in der Hansestadt vor. Die MuK positioniert sich weiterhin als etablierte und kompetente Location in der nationalen Veranstaltungslandschaft.
„Das gute Ergebnis des Geschäftsjahres 2014 stärkt gerade in dieser Phase der Ungewissheit das Veranstaltungshaus und den Standort Lübeck.“ sagt Ursula Wind-Olßen, Aufsichtsratsvorsitzende der MuK.
Pressekontakt:
Gesa Lüdeke, Tel.: 0451/7904-122, Fax: 0451/7904-100, Email: luedeke@muk.de
Lübecker Musik- und Kongreßhallen GmbH