mainzplus erhält erneute Zertifizierung für Nachhaltigkeit

mainzplus erhält erneute Zertifizierung für Nachhaltigkeit
November 22, 2013 Arton Kabashi

Auf der Management-Fachtagung des Europäischen Verbandes der Veranstaltungszentren e.V. (EVVC) wurde die mainzplus CITYMARKETING GmbH kürzlich erneut mit dem Green Globe Zertifikat für ihr hervorragendes Engagement beim Umweltschutz ausgezeichnet.

„Es ist ein toller Erfolg für das mainzplus CITYMARKETING-Team, dass das konsequente nachhaltige Denken und Handeln von Green Globe belohnt wurde und mainzplus CITYMARKETING erfolgreich rezertifiziert worden ist. Ein nachhaltiges Tagungsangebot ist in der Veranstaltungsbranche eine Grundvoraussetzung, um weiterhin wettbewerbsfähig und marktorientiert zu arbeiten. In Mainz wurden diesbezüglich schon früh Zeichen gesetzt, wie z.B. durch die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Rheingoldhalle vor einigen Jahren.“, erklärt Christopher Sitte, Aufsichtsratsvorsitzender der mainzplus CITYMARKETING GmbH und Wirtschaftsdezernent der Stadt Mainz.

Green Globe ist eine weltweit anerkannte Zertifizierung, welche die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit der jeweiligen Einrichtung prüft. Die 36 Kriterien und 302 Indikatoren des Audits, nach denen das Mainzer Kongresshaus beurteilt wurde, reichen von Verringerung des Wasser- und Energieverbrauches oder barrierefreien Zugängen bis hin zum regionsnahen Lieferanteneinsatz und einem fortschrittlichen Müllentsorgungskonzept. Trotz Anhebung der Kriterien konnte sich die mainzplus CITYMARKETING GmbH im Vergleich zur letzten Prüfung auf 90 Prozent verbessern. Besonders in den Bereichen Energie- und Wasserverbrauch, Abfallmanagement und Sicherheit konnten weitere Fortschritte erzielt werden.

„Großer Dank gilt unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die unseren Nachhaltigkeitsgedanken tagtäglich in die Praxis umsetzen. In diesem Jahr haben wir unsere Projektleiter zu Nachhaltigkeitsberatern ausgebildet, um so unsere Veranstaltungskunden kompetent in Sachen umweltschonende Veranstaltungsplanung beraten zu können.“, berichtet August Moderer, Geschäftsführer mainzplus CITYMARKETING.

Seit knapp fünf Jahren widmet sich die mainzplus CITYMARKETING GmbH intensiv dem Thema Nachhaltigkeit und konnte dadurch u.a. in der Rheingoldhalle die Müllkosten um 50 Prozent reduzieren.

„Nicht nur der Bereich Mainz Congress zeigt einen ausgeprägten Umweltgedanken. Die in der Vergangenheit gewonnenen Erkenntnisse werden nach und nach auf alle Bereiche ausgeweitet und so profitieren auch die Bereiche Kultur und Tourismus von den erprobten Energiesparmaßnahmen und Mülltrennungskonzepten.“, erklärt Moderer weiter.

Dass Nachhaltigkeit für Mainz ein großes Thema ist, zeigt sich auch in der Nominierung der Stadt für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2013. Die Vergabe des renommierten Preises erfolgte am 21. November in Düsseldorf. Neben Mainz standen Dortmund und Augsburg in der Kategorie „Nachhaltigste Großstädte“ zur Wahl, Augsburg konnte sich durchsetzen. Doch damit nicht genug: Die mainzplus CITYMARKETING GmbH wurde in diesem Jahr unter die drei nachhaltigsten Veranstaltungshäuser gewählt und für den Meeting Experts Green Award nominiert, der von den beiden großen Branchenverbänden EVVC (Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V.) und GCB German Convention Bureau ausgelobt wurde.

Hintergrund zur Zertifizierung:
Das internationale Gütesiegel „ Green Globe“ wurde 1993 entwickelt und basiert auf der Agenda 21, dem Leitpapier für nachhaltige Entwicklung. Mit dem „Green Globe“ werden seitdem Unternehmen der Tourismus- und Veranstaltungsbranche wie Hotels, Reiseveranstalter, Veranstaltungshäuser aber auch Gemeinden zertifiziert, die die „Green Globe“ – Richtlinien einhalten. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre durch unabhängige Experten überprüft, um den Prozess der Nachhaltigkeit weiter nach vorne zu bringen.