Guido Bauer ist Kaliforniens CEO des Jahres 2015

Guido Bauer ist Kaliforniens CEO des Jahres 2015
March 11, 2016 Birte Besocke

Der aus Süddeutschland stammende Unternehmer Guido Bauer wurde zu Kaliforniens CEO des Jahres ernannt und erhielt damit die Bestätigung für die erfolgreiche Arbeit Green Globe’s im Bereich Nachhaltigkeit auf der ganzen Welt. Seit Jahren verleiht die Organisation international anerkannte Nachhaltigkeitszertifikate und gibt Tourismus und Veranstaltungsunternehmen auf der Welt einen Anreiz ressourcenorientierter zu wirtschaften. Mit Green Globe haben die Mitglieder die Möglichkeit Verbesserungen zu messen und Erfolge zu dokumentieren. Die Zertifizierungspraktiken von Green Globe und die Auszeichnung der weltweit anerkannten Marke demonstriert Konsumenten, Geschäftspartnern und Regierungen, dass zertifizierte Unternehmen auf dem höchsten Level mit positiven Einflüssen auf Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft in der Region wirtschaften.

AISeine Aufgaben als Geschäftsführer sieht Bauer insbesondere in der Weiterentwicklung internationaler Wirtschaftsmöglichkeiten: „ Meine Hauptaufgabe als CEO und Eigentümer von Green Globe besteht darin, weltweite Wirtschaftsmöglichkeiten weiterzuentwickeln und unsere Mitgliederzahl in den über 90 Ländern in denen wir tätig sind zu erhöhen. Während sich unser Hauptsitz in Los Angeles befindet verbringe ich eine beachtliche Menge Zeit mit Besuchen von Tourismuszielen, unseren Mitgliedern und deren Resorts.“

Als Firma, die Teil einer Industrie ist, welche sich ständig weiterentwickelt, bemüht sich Green Globe Neuerungen in den Prozess des ressourcenorientierten Wirtschaftens zu bringen und ist dabei innovativ. Als der Begriff Nachhaltigkeit vor 20 Jahren seinen Weg nahm stand fest, dass die Ziele der Nachhaltigkeit nur über einen langen Prozess des Trainings von den Unternehmen angenommen werden können. Fast eine Generation später hat sich die Situation deutlich verändert. Die grüne Agenda ist nun eine Säule des Handels und der Industrie. Ein Beispiel wie innovativ Green Globe vorgeht, ist der Wandel des Zertifizierungsprozesses zu einem Online Management System im vergangenen Jahr. Durch das neue System mit dem Namen Green Globe Solutions, wird die Kommunikation unter den Mitgliedern gefördert, wie Bauer schildert: „ GGS wird von unseren Mitgliedern weltweit angenommen und ermöglicht Managern in allen Bereichen zusammenzuarbeiten und Berichte und weitere Funktionen digital zu teilen. Der Zertifizierungsprozess ist nun ein reibungsloser Teil des Tagesgeschäfts, weil unsere Mitglieder ihre im Laufe des Jahres erzielten Erfolge und Maßstäbe erarbeiten und dokumentieren.

AI CoverIn diesem Jahr will man bei Green Globe die Erfolge der Einigung vom letztjährigen Weltwirtschaftsgipfel in Paris in die Tat umsetzen. Dazu erklärt Bauer: „ Bei den unzähligen Diskussionen und Verhandlungen auf dem Weltwirtschaftsgipfel wurde deutlich, dass die private Industrie und die Großstädte die Schlüsselrolle beim Erreichen der Klimawandel Ziele spielen. Hierbei muss sich Green Globe als Hauptakteur positionieren, um Unternehmen und lokalen Regierungen beim Erstellen und der Implementierung von Nachhaltigkeitsmanagement Plänen zu assistieren, welche wiederum der Schlüssel zur Zertifizierung und zur Abnahme der Umweltbelastung sind.“

In die Zukunft von Green Globe blickt Guido Bauer positiv. Man sei zuversichtlich, dass die Organisation weiter wachse und erfolgreich sein werde. Seine Auszeichnung zum CEO des Jahres möchte er mit seinen talentierten Mitarbeitern und dem Netzwerk an Partnern auf der ganzen Welt teilen und ist sicher, dass diese für noch mehr Motivation in der Zukunft sorgen wird.