Die Lehrieder Catering GmbH setzt auf regionale Produkte aus ökologischem Anbau

Die Lehrieder Catering GmbH setzt auf regionale Produkte aus ökologischem Anbau
October 9, 2019 Bradley Cox

Einen positiven Erfolg im Nachhaltigkeitsbereich konnte die Lehrieder Catering GmbH im April diesen Jahres verbuchen. Das Catering-Unternehmen wurde von Green Globe re-zertifiziert. Inzwischen hat man den Gold Status für 5 Jahre kontinuierliche Zertifizierungen erreicht, der offiziell bestätigt, dass man den Betrieb und das Wohlergehen von Mitarbeitern, Gemeinde und der Umwelt im besten Sinne für künftige Generationen verwaltet und an einer kontinuierlichen Verbesserung arbeitet.

Zu den größten Herausforderungen im vergangenen Jahr gehörte für das Unternehmen laut Dr. Nadine Cauers-Lehrieder, geschäftsführende Gesellschafterin der Lehrieder Catering-Party-Service GmbH & Co. KG als Catering Partner der NürnbergMesse eine umweltfreundliche Mehrweglösung für die beliebten Kaffee To Go Becher zu finden. Dies war laut Dr. Cauers-Lehrieder gar nicht so einfach, da die meisten Anbieter von Mehrweg Kaffeebechern nicht auf die Größenordnung einer Messe ausgelegt sind. Nach langem Suchen hat man aber einen passenden ökologischen Mehrwegbecher gefunden, der ab Ende September auf dem Messegelände im Einsatz sein wird.

Stolz ist man beim Unternehmen unter anderem über den Fokus auf regionale Produkte, wie René Lehrieder erklärt: „Bei der Auswahl unserer Speisen bevorzugen wir regionale Produkte aus möglichst ökologischem Anbau. Das Motto ist einfach: „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ Deshalb beziehen wir einen Großteil unserer Rohstoffe von Erzeugern aus der Metropolregion Nürnberg. Die Vorteile einer Nutzung regionaler Produkte liegen auf der Hand: Kurze Transportwege garantieren Frische sowie höchste Qualität der Speisen und erübrigen energieaufwändige Zwischenlagerungen. Gesichert wird gleichzeitig die Existenz der ortsansässigen landwirtschaftlichen Betriebe – und somit ein hohes Maß an Transparenz. Selbstverständlich richten wir unser Speisenangebot zudem auf saisonal erhältliche Waren aus.“

In der Green Globe Mitgliedschaft sieht Lehrieder unter anderem einen Wettbewerbsvorteil im Rahmen von Ausschreibungen, da Nachhaltigkeit vermehrt ein Teil des Fragenkatalogs im Rahmen von Ausschreibungen ist, denn verantwortungsbewusste Unternehmen legen immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit im Umgang von Caterern mit einer der wohl wichtigsten Ressourcen im Food-Business: den Angestellten. Laut Lehrieder werden die Unternehmen in Zukunft noch mehr in Mitarbeiter Motivation und -Förderung investieren müssen, wenn sie bei den Gästen bestehen wollen.

Im Jahr 2019 ist das Ziel weitere Wege zu finden Nachhaltigkeit zu fördern sagt Dr. Cauers-Lehrieder: „Wir sind der Meinung, dass sich Umweltbewusstsein nicht nur auf die Gegenwart – sondern auch auf die Zukunft beziehen muss. Deshalb prüfen und optimieren wir laufend unsere Wertschöpfungskette.

Im alltäglichen Betrieb legen wir sehr großen Wert darauf unseren CO2-Fußabdruck so gering wie möglich zu halten und kontinuierlich zu reduzieren. Wir achten beispielsweise auf kurze, effiziente Wege, passen den Einsatz unserer Fahrzeuge immer an das tatsächliche Transportvolumen an und die Beladung erfolgt unter größtmöglicher, ökonomischer Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Ladeflächen. Soweit möglich reisen unsere Servicekräfte außerdem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Veranstaltungsort an.“

Die Ziele der Lehrieder Catering-Party-Service GmbH & Co. KG zeigen, dass man sich im Nachhaltigkeitsbestreben immer weiterentwickeln will und neue Ideen einbringt. Dabei greift man auf die Erfahrungen aus früheren Projekten zurück und verbindet diese mit Innovationen. Auf diese Weise wird ein guter Grundstein für zukünftige Nachhaltigkeitserfolge gelegt.

Foto: Holger Krömer | www.roeschke.net