Das Mövenpick Hotel Hamburg – Nachhaltigkeit in der Hansestadt

Das Mövenpick Hotel Hamburg – Nachhaltigkeit in der Hansestadt
June 22, 2016 Arton Kabashi

Eine Bestätigung für ressourcenorientiertes Wirtschaften bekam das Mövenpick Hotel Hamburg im Mai 2016. Das Hotel wurde von Green Globe re-zertifiziert und ebenfalls mit dem Green Globe Gold Status geehrt. Der Gold Status repräsentiert fünf Jahre kontinuierliche Zertifizierung durch Green Globe. Die diesjährige Re-Zertifizierung und Gold-Auszeichnung machen deutlich, dass das Hotel die Nachhaltigkeit in der Hansestadt bereichert und ein exemplarisches Beispiel für ein ökologisch geführtes Unternehmen in einer der bedeutendsten Metropolen Deutschlands ist.

Errichtet wurde das einzigartige Hotel im Schanzenturm, dem ehemals größten Wasserturm Europas. Die Eröffnung erfolgte im Jahr 2007 während des G8-Gipfels in Heiligendamm. Das Hotel bietet auf 16 Zimmeretagen 226 moderne Nichtraucher Hotelzimmer. Ein ganz besonderes Erlebnis ist die 70 m² große Tower Suite mit einem herrlichen Panoramablick. Die perfekte Atmosphäre für Konferenzen, Tagungen und andere Geschäftsmeetings, bietet der Konferenzbereich mit 13 Konferenz- und Tagungsräumen auf einer Fläche von 570m². Jeder Konferenzraum verfügt über Beamer und Leinwand oder LCD Präsentationsmonitor, Laptopanschlüsse sowie WLAN Zugang. Für die kulinarischen Genüsse im Mövenpick Hotel Hamburg sorgt das Mövenpick Restaurant mit angrenzender Terrasse und 145 Sitzplätzen, an denen die Gäste mit klassischer Schweizer Küche aber auch internationalen sowie regionalen Speisen verwöhnt werden. Wer sich bei einem leckeren Cocktail entspannen will, kann die Lifestyle-Bar „CAVE“ aufsuchen. Für entspannte Momente sorgt im Mövenpick Hotel Hamburg der Wellnessbereich mit Wellnessduschen, hauseigener Sauna und Fitnessstudio. Der ideale Ort um nach einem anstrengenden Tag auszuspannen.

Im Bereich Nachhaltigkeit legt das Mövenpick Hotel Hamburg viel Wert auf Energieeinsparungen. Auch im letzten Jahr stand dieses Thema ganz oben bei den Herausforderungen, wie Generaldirektorin Annette Bätjer erklärt: „Die größte Herausforderung im vergangenen Jahr war die Reduzierung der Energie- und Entsorgungskosten. Im Bereich Energie haben wir im letzten Jahr fast 10% der Kosten eingespart. Dies ist allerdings mit viel Überzeugungsarbeit im Bereich Mitarbeiterschulung verbunden. Bereits in den vergangenen Jahren haben wir die Umrüstung auf LED Beleuchtung vorangetrieben. Zusätzliche Potentiale sind allerdings vorhanden, indem die Mitarbeiter trainiert werden, bewusst mit Strom und Wasser umzugehen. Dasselbe gilt für den Bereich Abfallentsorgung, die Vermeidung, bzw. Trennung von Müll. Auch hier wird den Mitarbeitern auf täglicher Basis bewusst gemacht, wie mit Abfall umgegangen werden sollte, damit die Umwelt nicht unnötig belastet wird.“ Die Veränderungen durch die Zusammenarbeit mit Green Globe werden laut Bätjer auch im Mitarbeiterbereich deutlich. So habe das Thema Green Globe und die damit verbundenen Projekte, Aktivitäten, Ideen und daraus resultierende Verbesserungen ständig auf den Agenden gestanden. In diesem Jahr legt das Hotel vor allem das Augenmerk auf Veranstaltungen, bei denen Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle einnimmt, wie Bätjer verdeutlicht: „Das Mövenpick Hotel Hamburg bewegt sich sehr stark und ebenso erfolgreich im Segment Tagungen, Seminare und Bankette. Zurzeit befinden wir uns in der Konzeption von Green Meetings und deren Vermarktung. Durch zusätzliche Aktivitäten und neue Impulse im Bereich nachhaltige Veranstaltungen werden neue Märkte erschlossen und die Attraktivität unseres Hauses zusätzlich gesteigert. Des Weiteren erhoffen wir uns einen deutlichen Wettbewerbsvorteil im zurzeit sehr umkämpften Markt.“

Die für dieses Jahr geplanten Ideen des Hotels verdeutlichen, dass man auch 2016 mit viel Kreativität und Innovation im Bereich Nachhaltigkeit angeht. So kann auch weiterhin davon ausgegangen werden, dass das Mövenpick Hotel Hamburg einen wichtigen Beitrag für die grüne Ausrichtung der Hansestadt liefert.