Velomax Berlin Hallenbetriebs GmbH mit Green Globe Re-Zertifizierung ausgezeichnet

Velomax Berlin Hallenbetriebs GmbH mit Green Globe Re-Zertifizierung ausgezeichnet
February 12, 2016 Arton Kabashi

Die Velomax in Berlin wurde für ihre Arbeit im Bereich Nachhaltigkeit belohnt und schloss die Green Globe Re-Zertifizierung erfolgreich in diesem Monat ab.

Neben dem Brandenburger Tor, der Siegessäule und dem Wannsee bietet Berlin vor allem ein großes Angebot an Veranstaltungs- und Spielstätten. Ganz vorne dabei sind die Max Schmeling Halle und das Velodrom. Seit 1997 werden beide Stätten von der Velomax Berlin Hallenbetriebs GmbH betrieben und sind zwei der größten Veranstaltungshallen der Bundeshauptstadt. Beide Spielstätten gehören zum neuen aufstrebenden Stadtbild Berlins und bieten eine Reihe an Events.

Die 1997 eröffnete Max Schmeling Halle ist Heimspielstätte des Handballbundesligisten Füchse Berlin. Außerdem finden in der 11.900 Personen fassenden Multifunktionshalle Boxkämpfe, Volleyball und Turnveranstaltungen statt. Des Weiteren wird die Halle für Konzerte, Kongresse und Galaevents genutzt. Anlass der Errichtung der Halle war die Berliner Bewerbung um die Olympischen Spiele im Jahr 2000. Neben der Nutzung als Sporthalle bietet die Max Schmeling Halle einen 210 m² großen Ballettraum und einen 400 m² großen Tanzsaal. Zudem ist sie mit Nebenhallen wie der 2420 m² großen Säulenhalle oder den 2430 m² großen Hallen A und B ausgestattet.

Das Velodrom wurde im August 1997 eröffnet und fasst maximal 12.000 Personen. Anlass war, wie auch bei der Max Schmeling Halle, die Bewerbung für Olympia 2000. Neben Radrennen finden auf dem Gelände des Velodroms auch andere Sportveranstaltungen statt – so wurde hier 2014 unter anderem die Europameisterschaft im Schwimmen ausgetragen. Außerdem gastieren im Velodrom TV- und Musikstars wie Bruce Springsteen, Robbie Williams, Helene Fischer, Carmen Nebel u.v.a. Die Spielstätte kann zudem für Galaevents, aber auch Tagungen und andere Veranstaltungen genutzt werden.

Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei der Velomax Berlin Hallenbetriebs GmbH eine große Rolle. Ein besonderer Punkt ist hierbei das Konzept „Grüne Brücke“. Die „grüne Brücke“ der Max Schmeling Halle verbindet die zwei Stadtteile Prenzlauer Berg und Wedding und bietet ein kleines Ökosystem in der Innenstadt Berlins. Gleichzeitig sorgt das Projekt für ein ressourcensparendes Raumklima in der Max Schmeling Halle. Dazu gehört die Nutzung erneuerbarer Energien in Form von 1.064 Solarmodulen, welche auf dem Dach der Halle installiert sind und 225 Mwh im Jahr zur Einspeisung in das Berliner Stromnetz produzieren. Zum Plan gehörten auch eine Reduzierung des Ressourcenverbrauchs durch Erneuerung der Gebäudeleittechnik und der Austausch von konventionellen Leuchtmitteln gegen LED’s.

Im Jahr 2015 war laut Sybil Franke, Leiterin Vertrieb & Marketing der Velomax Berlin Hallenbetriebs GmbH, der kluge und bedarfsgerechte Einsatz von Ressourcen eine große Herausforderung. Dazu gehört die Feinabstimmung und Planung zur Steuerung der Wärme- und Lüftungsanlagen in Abhängigkeit zum jeweiligen Veranstaltungstyp. Eine Veränderung seit den

Zertifizierungen durch Green Globe zeigt sich bei den Mitarbeitern, wie Franke erklärt: „Die Veränderungen zeigen sich nach innen, im Team selbst. Seit dem wir die Zertifizierungen durchführen findet eine intensive Auseinandersetzung mit allen Pflichtkriterien der Zertifizierung statt. Dies bedeutet einen bewussten und aktiven Austausch unter den Kollegen zu den entsprechendem Themen und hat ein stetes Streben nach Erfüllung und Optimierung zur Folge.“ Für das Unternehmen erweisen sich die Schritte im Bereich Nachhaltigkeit und die Zertifizierungen durch Green Globe als sehr vorteilhaft, besonders, da mittlerweile in der Veranstaltungsbranche ein anerkanntes Nachhaltigkeitszertifikat vorausgesetzt wird – „es gehört inzwischen zum Standard“ so Franke. Die Velomax Berlin Hallenbetriebs GmbH zeigt, wie es möglich ist, in einer Großstadt wie Berlin, mit Nachhaltigkeitskonzepten erfolgreich zu sein und trägt so einen wichtigen Teil zur Entwicklung der Nachhaltigkeit in der Bundeshauptstadt bei.

Über Green Globe

Green Globe ist eine 1993 gegründete Organisation die Zertifikate für Unternehmen der Tourismus- und Veranstaltungsbranche verleiht. Die Kriterienstandards von Green Globe orientieren sich dabei an der Agenda 21, welche auf der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro festgelegt wurde. Es findet ein jährliches Audit statt und auch die Kriterien werden regelmäßig überarbeitet. Die in Los Angeles beheimatete Firma bietet Zertifizierungen, Weiterbildungen, Schulungen und Marketing Dienstleistungen für Unternehmen weltweit an.