DATEN. FAKTEN. MUK. – Jahresabschluss 2015

DATEN. FAKTEN. MUK. – Jahresabschluss 2015
July 14, 2016 Arton Kabashi

Der Geschäftsbetrieb der Musik- und Kongresshalle (MuK) stand mit der temporären Schließung des Konzertsaales vor besonderen Herausforderungen, die sich auch im Jahresabschluss widerspiegeln.

Die vorübergehende Schließung des Konzertsaales am 01.10.2015 stellte den Geschäftsbetrieb des Veranstaltungshauses vor besondere Herausforderungen, die sich auch in den Zahlen des Jahresabschluss 2015 wiederfinden. Die Umsatzerlöse beliefen sich auf 3,2 Mio € und lagen damit ca. 300.000 € unterhalb der angesetzten Planungen. Der Zuschussbedarf war mit 605.000 € angesetzt und erhöhte sich um knapp 100.000 € auf 704.000 €, die auch auf Zusatzbelastungen in der Veranstaltungsdurchführung durch Mehraufwand bei Personal- und Technikausstattung zurückzuführen sind.

Von Oktober 2015 bis Ende 2015 wurden 30 Veranstaltungen in die Rotunde verlegt und ca. 30.000 Besucher umplatziert. Bis heute sind es 85 Veranstaltungen mit ca. 80.000 Besuchern. Hier gilt unser Dank allen Besuchern, Veranstaltern, Künstlern und allen beteiligten Geschäftspartnern, die sich mit uneingeschränktem Engagement den Anforderungen der Ausweichspielstätte in der Rotunde gestellt und erfolgreich gemeistert haben. Ein wichtiges Signal war die Entscheidung der beiden Sinfonieorchester – Philharmonisches Orchester der Hansestadt Lübeck und NDR Elbphilharmonie Orchester – sowie des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF), ihre Konzertreihen in der Rotunde durchzuführen. Wir mussten auch feststellen, dass sich nicht alle Veranstaltungsformate in die Rotunde verlegen ließen und u.a. das für den 2. Mai 2016 geplante Konzert des Starpianisten Lang Lang absagen. Die hervorragende Akustik des Konzertsaales der MuK ist für den Bereich der Klassikkonzert nicht zu ersetzen.

„Ich bin froh, dass wir den Geschäftsbetrieb so gut aufrechterhalten konnten, gleichwohl ersetzt die Rotunde nicht die als erstklassig geschätzte Akustik des Konzertsaals. Aber dank der guten Zusammenarbeit mit allen Beteiligten bin ich zuversichtlich, dass der vorgegebene Terminplan zur Sanierung eingehalten wird.“ sagt Ilona Jarabek, Geschäftsführerin der MuK.

Im Veranstaltungsjahr 2015 kamen 175.000 Besucher in die MuK und erlebten mit knapp 300 Veranstaltungen ein vielfältiges, sparten- und generationenübergreifendes Programm. Über 127.00 Gäste besuchten 116 Kulturveranstaltungen, wobei die klassischen Konzerte mit 54 Terminen den größten Anteil ausmachten, häufig prominent besetzt mit internationalen Solisten. Der Nachwuchsförderung wurde mit dem Abschlusskonzert des Deutschen Musikwettbewerbs Raum gegeben. Mit den Auftritten von Gregor Meyle und Luke Mockridge kamen junge Stars der Unterhaltungsszene erstmalig auf die MuK-Bühne in der Rotunde. Alte Bekannte wie Ulrick Tukur & Rhythmus Boys, Dieter Nuhr, TAO oder Shadowland sorgten für ausverkaufte Veranstaltungen und zeigten die gesamte Bandbreite internationaler Unterhaltungskultur. Auch in der Zukunft setzt die MuK auf Programmvielfalt und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Attraktivität der Hansestadt.

Der Kongressbereich hat sich mit einer leichten Zunahme der Veranstaltungen (83 Veranstaltungen) trotz der außergewöhnlichen Raumsituation positiv entwickelt. Mit internationalen Fachkongressen und Tagungsveranstaltungen wie der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie oder der 10th International Lübeck Conference on the Pathophysiology and Pharmacology of Erythropoietin and other Hemopoietic Growth Factors der Universität zu Lübeck setzt die MuK ein Zeichen für Lübeck als Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort und stärkt die Hansestadt als kompetenten Kongressstandort im Norden. Mit dem Netzwerk21-Kongress und dem E-Mobilitätstag der IHK zu Lübeck wurde das Kongressgeschäft weiter ausgebaut und dem Thema Nachhaltigkeit Rechnung getragen. Die Einschränkung auf den Geschäftsbetrieb durch die Sperrung des Konzertsaales wird sich auch auf das folgende Geschäftsjahr auswirken. Für das Jahr 2018 zeichnet sich eine positive Buchungssituation ab.

„Das Geschäftsergebnis ist auch dem Engagement der Geschäftsführung der MuK – Frau Jarabek und ihren Mitarbeitern zu verdanken.“ sagt Ursula Wind-Olßen, Aufsichtsratsvorsitzende der MuK.

Pressekontakt:
Gesa Lüdeke, Tel.: 0451/7904-122, Fax: 0451/7904-100, Email: luedeke@muk.de
Lübecker Musik- und Kongreßhallen GmbH
Willy-Brandt-Allee 10, 23554 Lübeck
www.muk.de