Nachhaltigkeit leben durch Zusammenarbeit mit Green Globe

Nachhaltigkeit leben durch Zusammenarbeit mit Green Globe
October 25, 2016 Corinna

Green Globe unterstützt Unternehmen dabei sich im Bereich Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln. Das Hannover Congress Centrum ist ein Beispiel, wie sich ein deutsches Unternehmen durch die Mitgliedschaft bei Green Globe stetig weiterentwickelt hat. 11 Jahre bevor das Hannover Congress Centrum mit Green Globe in Kontakt kam, entschloss es sich für eine langfristige Planung was das Sparen von Energie betrifft, wie Lutz Wohlers, vom Gebäudemanagement des HCC erklärt: „Wir haben uns im Jahr 2000 das erste Mal mit dem Energieverbrauch intensiv auseinandergesetzt, weil wir das Gefühl hatten, dass die Energieverbräuche und die damit verbundenen Kosten komplett aus dem Ruder laufen. Wir haben dann begonnen in Form von akribischer Potentialeinschätzung viele lohnenswerte Kleinprojekte herauszusuchen, die dazu beitragen können Energie zu senken.“

Im Jahr 2007 erfolgte ein Schub was die Planungen für die Ausrichtung im Bereich Nachhaltigkeit betraf. So analysierte man unter anderem Möglichkeiten für weitere Energieeinsparungen. Die Anstrengungen im Bereich des ressourcenorientierten Wirtschaftens führten dazu, dass das HCC es schaffte vom Jahr 2000 bis einschließlich 2015 63% Energie einzusparen, was von der deutschen Bundesumweltstiftung belegt wurde. Die Erfolge der letzten Jahre haben dazu geführt, dass das Congress Centrum eine wichtige Rolle in der Nachhaltigkeit in Hannover einnimmt.

Den Kontakt zu Green Globe bekam das Congress Centrum 2011, als die Organisation bei einer Veranstaltung in Kassel vorgestellt wurde, welche Lutz Wohlers besuchte. Wohlers entdeckte dabei viele Punkte, die das HCC bereits umsetzte und so reifte der Entschluss am Zertifizierungsprozess teilzunehmen. Dabei schaffte man es durch seine Motivation das gesamte Haus mit dem Nachhaltigkeitsgedanken von Green Globe zu infizieren. So wurde Green Globe zu einem Sprungbrett für die Erfolge, welche das Congress Centrum heute im Bereich des ressourcenorientierten Wirtschaftens erzielt. Unter anderem wurde 2015 die Green Globe Re-Zertifizierung mit dem besten Wert weltweit erreicht.

Eine große Unterstützung ist die Organisation laut Wohlers auch bei der Betreuung durch Green Globe Auditorin Marina Lütke Brintrop und die damit verbundene kompetente Unterstützung bei Verständnisproblemen und wichtigen Fragen. Seit der Green Globe Zertifizierung 2011 gab es in der Nachhaltigkeitsentwicklung des Congress Centrums einen wichtigen Impuls, erläutert Wohlers: „Die Entwicklung, die 2007 eine Intensität bekommen hat, nahm 2011 noch einmal dramatisch zu, weil wir über die Green Globe Zertifizierungen und Re-Zertifizierungen immer wieder auf das ganze Spektrum möglicher nachhaltiger Komponenten aufmerksam geworden sind. Inzwischen ist es so, dass das ganze Haus den Nachhaltigkeitsgedanken lebt. Dies betrifft die Mitarbeiter in der Küche, Veranstaltungstechniker, Leute vom Gebäudemanagement oder Facilitymanagement. Den Grundstein dafür haben die Green Globe Anforderungen und die erfolgreichen Zertifizierungen gelegt.“ Neben der Identifikation mit dem Thema ressourcenorientiertes Wirtschaften durch die Green Globe Zertifizierungen tragen die Auszeichnungen laut Wohlers auch dazu bei, dass Kunden speziell aus diesem Grund auf das Congress Centrum zukommen, um Events zu veranstalten. Zudem werden Auszubildende wegen der Nachhaltigkeitsexpertise zu der auch die Zusammenarbeit mit Green Globe beigetragen hat auf das Haus aufmerksam und entscheiden sich für eine Bewerbung beim Unternehmen. Weiterhin haben die Erfahrungen durch die Mitgliedschaft bei Green Globe und die Zertifizierungen dazu geführt, dass das HCC aus der Industrie in Hannover eine Anfrage bekommen hat Beratungen im Bereich Nachhaltigkeit durchzuführen.

Das Beispiel des Hannover Congress Centrum zeigt, wie man durch die Mitgliedschaft bei Green Globe als Unternehmen profitieren und sich im Bereich Nachhaltigkeit weiterentwickeln kann. Das HCC hat es so geschafft neue Kunden und Mitarbeiter für sich zu begeistern und somit an positiver Aufmerksamkeit gewonnen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.