Nachhaltigkeit in einem Luxushotel

Nachhaltigkeit in einem Luxushotel
November 1, 2017 Arton Kabashi

Wie Nachhaltigkeit in einem Boutiquehotel im fünf Sterne Segment erfolgreich funktionieren kann zeigt das Sans Souci Wien. Für die tatkräftige Arbeit im Bereich des ressourcenorientierten Wirtschaftens wurde das Hotel im Oktober von Green Globe zertifiziert. Diese Auszeichnung verdeutlicht die positive Entwicklung, welche das Unternehmen mit dem eingeschlagenen Weg im Bereich der Nachhaltigkeit macht.

Das Boutiquehotel Sans Souci Wien befindet sich im 7. Bezirk wenige Meter vom MusemsQuartier entfernt und mit einer idealen zentralen Lage für einen Aufenthalt in der Hauptstadt Österreichs. Die 63 Zimmer sind in Superior, Luxury, Luxury Extended Zimmer, Junior Suiten und Master Suiten (davon eine Jaguar Suite) aufgeteilt. Zudem gibt es noch zwei Long Stay Apartments. Das Hotel wurde vom Design Studio Yoo aus London welches von Philippe Stark und John Hitchcox gegründet wurde designed.
Wer sich gerne entspannen möchte, kann dies im Sans Souci Spa – Wellnessbereich mit Innenpool, Sauna oder individuellen Massagen machen. Der perfekte Ort um in Ruhe abzuschalten und seinem Körper etwas gutes zu tun.
Für die kulinarischen Genüsse im Hotel sorgt das Restaurant Veranda. Das Restaurant bietet moderne österreichische Küche bei entspannter Atmosphäre an. Für einen kleinen Snack oder einen leckeren Cocktail sucht man am besten die Bar „Le Bar“ auf. Mit 60 verschiedenen Champagnersorten ist die Bar einer der besten Orte der Stadt um Schaumwein zu genießen.
Optimale Bedingungen für Meetings und Seminare bietet im Sans Souci Wien der Raum „ Le Salon“ mit Platz für bis zu 50 Personen und das Rooftop Apartment mit Platz für bis zu 65 Personen.

Im Bereich Nachhaltigkeit achtet das Unternehmen darauf die Ansprüche der Gäste mit dem ressourcenorientierten Wirtschaften zu verbinden. Größte Herausforderung ist derzeit laut Irina Hamp, Senior Project Manager beim Sans Souci Wien ein Projekt wo es rund um die neuen Hotel Amenities geht. Derzeit sucht man nach einem Produkt, welches vom Luxus und Lifestyle Aspekt gut passt und die Nachhaltigkeitsanforderungen trifft. Das Produkt soll laut Hamp sowohl für Mann und Frau gut duften, ein feines Gefühl auf der Haut hinterlassen und nachhaltig sein. In den kommenden Wochen will man einige Produkte testen, und hofft Ende des Jahres eine Entscheidung treffen zu können.
Durch die Arbeit im Bereich Nachhaltigkeit wird vor allem das Umweltempfinden der Mitarbeiter im Sans Souci gestärkt erklärt Hamp: „ Jedes einzelne Projekt war bisher sehr spannend und hat das Umweltbewusstsein der Mitarbeiter sehr gestärkt. Es ist besonders schön zu beobachten, wie motiviert die Mitarbeiter sind und wie viele Gedanken sie sich machen. Es kommen laufend Vorschläge der div. Abteilungen, wie man eventuell hier oder da noch etwas verbessern könnte (Abfall vermeiden, Emissionen sparen). Dieses Miteinander zeichnet das Sans Souci Team aus. Wir freuen uns schon, die Projekte im Jahr 2018 umsetzten zu dürfen!“
Im Jahr 2018 ist der Plan die Sans Souci Balance Score Card nachhaltig zu machen. Zwei Mal im Jahr erarbeiten die Abteilungen im Hotel Projekte und setzten sich Ziele zu bestimmten Themen. Diese Vorhaben werden in der Balance Score Card detailliert dokumentiert und in regelmäßigen Abteilungsmeetings protokolliert. Ab 2018 wird auch das Thema Nachhaltigkeit in die BSC integriert.

Die bisherigen Realisierungen im Bereich des ressourcenschonenden Wirtschaftens zeigen, dass sich das Sans Souci Wien auf einem erfolgreichen Weg befindet. Die Ziele für das neue Jahr verdeutlichen, dass das Hotel an diesem Weg festhält und so davon ausgegangen werden kann, dass man positive Akzente setzt und eine wichtigen Teil zur Nachhaltigkeit in Wien beitragen wird.