Mit kreativen Ideen Nachhaltigkeit fördern

Mit kreativen Ideen Nachhaltigkeit fördern
July 27, 2017 Anna

Einen Erfolg im Bereich Nachhaltigkeit schaffte die Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft mbH mit ihren zwei Veranstaltungsstätten: Die Stadthalle Braunschweig und die Volkswagen Halle Braunschweig. Ende Juni wurden diese erneut von Green Globe zertifiziert und das Unternehmen folglich mit dem Green Globe Gold-Status ausgezeichnet. Der Gold Status wird bei Green Globe für Unternehmen verliehen, welche mindestens fünf Jahre kontinuierlich zertifiziert wurden. Die erfolgreiche Auditierung verdeutlicht, dass man sich mit dem Nachhaltigkeitskonzept auf dem richtigen Weg befindet und zeigt die wichtige Rolle, die man im Bereich des ressourcenschonenden Wirtschaftens in der Region Braunschweig spielt.
Mit rund 1000 Veranstaltungen bietet die im Zentrum der Löwenstadt gelegene Stadthalle Braunschweig ein in der Region einzigartiges Programm- und Veranstaltungsangebot. Herzstück der Stadthalle Braunschweig ist der Große Saal, der für bis zu 2.300 Personen einen repräsentativen Rahmen für Konzerte, Kongresse, gesellschaftliche Veranstaltungen, Galas und Bälle bietet. Im Congress-Saal treffen sich die Gäste zu Tagungen und internationalen Konferenzen. Der Vortragsaal sowie der Konferenzraum eignen sich hervorragend für Arbeitstagungen, Vorträge, als Sitzungsraum oder Presse-Centrum.
Die Volkswagen Halle Braunschweig bietet Platz für bis zu 8.000 Besucher und ist somit die größte überdachte Location für Sport- und Show Veranstaltungen in der Region Braunschweig.

Ein wichtiger Baustein für das Unternehmen ist es unter anderem die MitarbeiterInnen für ressourcenorientiertes Wirtschaften zu gewinnen. So wurden alle MitarbeiterInnen der Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft mbH 2015 zu Nachhaltigkeitsberatern geschult. „Das zweitägige Seminar vermittelt Lerninhalte rund um Umwelt- und Klimaschutz und die Umsetzung von nachhaltigen Veranstaltungen, sogenannten „Green Meetings“, mit besonderem Augenmerk auf die Bereiche Energie, Abfall, Wasser, Einkauf und Mobilität,“ wie Kamilla Meyer-Ulex, Green-Globe-Beauftragte und Projektmanagerin der Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft mbH erklärt.
Eine große Herausforderung stellt im oftmals stressigen Veranstaltungsalltag die Fixierung von Ideen der MitarbeiterInnen sowie die Dokumentation und Bewertung der unterschiedlichen Aspekte von Nachhaltigkeit im Unternehmen dar. Durch verschiedenen Maßnahmen, wie z.B. die Installierung eines Ideenboards und einer Wunschliste, konnte dieser Herausforderung zum Teil begegnet werden. Dank der anschließenden Prüfung auf Realisierbarkeit durch das 2017 neu gegründete Green-Team, konnte zudem ein bedeutungsvoller Beitrag zur Ideen-Dokumentation geleistet werden.
Ganz besonders stolz ist man beim Unternehmen auf die Weiterentwicklung verschiedener Nachhaltigkeitsprojekte im Rahmen einer Kommunikationsstrategie, verdeutlicht Meyer-Ulex: „Das plakative Leitmotiv dieser Strategie ist dabei unser „Greeny“, der nach vorhandenen CI-/CD-Vorgaben als „Eyecatcher“ grüne Themen transportiert,- und zwar in einer einfachen und ansprechenden, sympathischen und kommunikativen Form. „Greeny“ ist eine gestalterische Kombination aus den Logos der Stadthalle und Volkswagen Halle Braunschweig: ein ganz individuelles Logo, das die Locations kommunikativ verbindet und durch den „Smilie-Effekt“ positiv wirkt. Überall dort, wo Besucher, Kunden und MitarbeiterInnen umwelt- und ressourcenschonend handeln können, schaut “Greeny” mit seinen „Green-Globe“ Augen um die Ecke, z.B. bei der An- und Abreise Kombiticket – Eintrittskarte = Fahrschein – statt Auto.“

Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Sanierungsmaßnahmen der Stadthalle Braunschweig, die 2020 beginnen werden. „Die Sanierung stellt für uns natürlich eine Chance da, die Veranstaltungsorganisation im Sinne der Bedürfnisse älterer Menschen / Menschen mit Beeinträchtigungen zu optimieren. Um unsere MitarbeiterInnen hier weiter für dieses Thema – aber auch die eigene Gesundheitsprävention – zu sensibilisieren, werden wir im September 2017 einen Workshop für alle Kolleginnen und Kollegen zum Thema Alter und damit einhergehende Beeinträchtigungen durchführen. Schwerpunkt des Workshops ist der konkrete Perspektivwechsel mit Hilfe von Alterssimulationsanzügen. Auch das gehört für uns zur Nachhaltigkeit,“ so Stephan Lemke, Geschäftsführer der Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft mbH.

Die bisherigen Nachhaltigkeitsergebnisse zeigen, dass das Unternehmen sich immer weiter entwickelt und sich neue Ideen zum ressourcenschonenden Wirtschaften überlegt. So kann auch davon ausgegangen werden, dass die Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft mbH in Zukunft ein Eckpfeiler der Nachhaltigkeit in der Region sein wird.