Hallenstadion Zürich erfolgreich im Bereich Nachhaltigkeit

Hallenstadion Zürich erfolgreich im Bereich Nachhaltigkeit
October 6, 2016 Arton Kabashi

Wie Nachhaltigkeit in einem modernen Mehrzweckstadion funktioniert, zeigt die Hallenstadion AG in Zürich. Dank der akribischen Arbeit im Bereich des ressourcenorientierten Wirtschaftens, wurde das Hallenstadion im August von Green Globe re-zertifiziert. Einen ganz entscheidenden Beitrag daran hat die Reduzierung des Energieverbrauchs im Stadion – hier wurden ganz besonders erfolgreiche Ergebnisse geliefert. Durch die langjährige nachhaltige Arbeit, ist das Hallenstadion ein Vorbild was das ökologische Wirtschaften in der Metropolregion Zürich angeht.

Das Hallenstadion Zürich ist ein modernes Stadion mit Platz für bis zu 13.000 Zuschauer. Dazu gehören 11.543 Sitzplätze bei 360° Bestuhlung und 15 Logen für je 12 Personen. Mit der im September 2016 eröffneten StarLounge, eine Großloge mit Kapazität bis zu 60 Personen, wird dem Besucher ein vielfältiges VIP-Programm geboten. Weit über die Landesgrenzen hinaus, ist das Hallenstadion als Veranstaltungsort diverser Großanlässe bekannt, für Konzerte mit Weltstars wie Adele, Tina Turner, Udo Jürgens und AC/DC, aber auch für Unterhaltung und Sportanlässe wie die Eishockey-WM, Mercedes CSI und Art on Ice. Zudem ist das Stadion die Heimstätte des Zürcher Eishockeyvereins ZSC Lions und war seit der Eröffnung 1937 Durchführungsort des traditionellen Zürcher 6-Tage-Rennens. Neben Sport und Kulturveranstaltungen, präsentiert sich die größte multifunktionale Indoor-Location auch als attraktiver Austragungsort von Corporate Anlässen jeglicher Größe und Art, wie z.B. Meetings ab 20 Personen bis hin zu Generalversammlungen, Fachtagungen oder auch Galadiner. Für die kulinarischen Genüsse sorgen das Restaurant Frontline, wo man bei ungezwungener Atmosphäre und toller Aussicht ins Foyer frisch zubereitete Speisen genießen kann, das Restaurant Topline, welches sich auch für Bankette eignet, sowie die Themenrestaurants Sound & Vision und das Restaurant Backstage. Wer einen leckeren Drink zu sich nehmen will, sucht die Lions Bar, die Knockout Bar, oder die Foyer Bar auf und kann dort Cocktails, Wein, Bier und andere alkoholische und nicht alkoholische Getränke genießen. Für kleine Snacks eignen sich die 19 verschiedenen Take-Aways, die im ganzen Hallenbereich verteilt sind. So ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Im Bereich Nachhaltigkeit steht aktuell bei der Hallenstadion AG vor allem die Reduzierung des Energieverbrauches sowie die Verbesserung der Sicherheit im Mittelpunkt, wie Felix Frei, Direktor / CEO des Hallenstadions erklärt: „In diesem Jahr ist als große Initiative hervorzuheben, dass erhebliche Investitionen getätigt werden im Bereich der Beleuchtung. So sind Abklärungen im Gange die gesamten herkömmlichen Leuchtstoffröhren durch die neuste LED Technologie zu ersetzen und damit eine immense Reduktion des Stromverbrauchs zu erzielen. Ein weiterer Schritt zur Verbesserung unserer Sicherheit betrifft das Chemikalien Lager. In diesem werden nun neu die Sicherheitsdatenblätter direkt vor Ort bereitgestellt, um bei Notfällen schnell auf wichtige Informationen zugreifen zu können.“ Im Weiteren wurde in diesem Jahr eine Testphase für Abfalltrennbehälter auf dem Büro-Stock begonnen, mit dem Ziel, die Abfalltrennqualität zu erhöhen. Zudem begann man mit der Planung für die etappenweise Umrüstung des gesamten Gebäudes.

An den ehrgeizigen Zielen in diesem Jahr ist zu erkennen, dass sich das ressourcenorientierte Wirtschaften beim Hallenstadion immer weiterbewegt und auch 2016 nahtlos an das erfolgreiche vergangene Jahr angeknüpft werden kann. So trägt das Hallenstadion einen wichtigen Teil zu einer positiven Energiebilanz bei.

 

 

Für mehr Informationen klicken Sie bitte hier.